Internetgeschwindigkeit

Internetkunden, deren Internet langsamer ist, als vertraglich vereinbart, steht gemäß EU-Recht ein Anspruch auf Entschädigung zu.

Gefühlt läuft das Internet oft schlechter, als erwartet, was nervenaufreibend sein kann. Sie müssen sich jedoch nicht damit abfinden, sondern können ganz einfach prüfen, ob die Performance Ihres Internets den im Vertrag vereinbarten Konditionen entspricht. Auf der Webseite der Bundesnetzagentur (BNetzA) können Sie Ihre tatsächliche Datenübertragungsrate kostenlos messen, kontrollieren und mit der im Vertrag vereinbarten Rate vergleichen. Beachten Sie hierbei, dass die einzige anerkannte Messmethode die der Bundesnetzagentur ist. Messen Sie Ihre Internetgeschwindigkeit hier: https://breitbandmessung.de/.

Wenn Ihre Internetgeschwindigkeit von der vereinbarten Geschwindigkeit Ihres Vertrages abweicht, können Sie bei uns kostenlos prüfen, wieviel Entschädigung Ihnen zusteht. Im nächsten Schritt können Sie uns beauftragen, die entsprechende Summe von Ihrem Anbieter einzufordern. Wir setzen Ihren Anspruch, wenn nötig, vor Gericht durch und werden von Ihnen nur im Erfolgsfall bezahlt. Können wir keine Entschädigung einfordern, entstehen Ihnen auch keine Kosten.


Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um Internetgeschwindigkeit.

Um Ihre tatsächliche Datenübertragungsrate zu messen, können Sie die kostenlose Messmethode der Bundesnetzagentur (BNetzA) auf www.breitbandmessung.de nutzen.

Verschiedene DSL-Anbieter bieten eigene "Speedtests" zur Messung der Internetgeschwindigkeit. Diese sind meist jedoch nicht objektiv und damit nicht vergleichbar. Aus diesem Grund ist der Test der Bundesnetzagentur die einzige anerkannte Messmethode.
Sollte Ihre tatsächliche Internetgeschwindigkeit geringer sein als vertraglich geregelt, besteht ein Anspruch auf Entschädigung. Die EU-Verordnung 2015/2120 Artikel 4 Absatz 4 besagt, dass eine Internetgeschwindigkeit, die regelmäßig von den vertraglich geregelten Konditionen abweicht, als nicht vertragskonforme Leistung zu werten ist.

Somit besteht für alle betroffenen Endnutzer in Deutschland, die ihren Vertrag nach Ende November 2015 geschlossen haben, Anspruch auf Entschädigung.
Alle wesentlichen Konditionen Ihres Internettarifs sind in Ihrem Vertrag, bzw. im Produktinformationsblatt (das i. d. R. dem Vertrag beiliegt) aufgezählt. Hier finden Sie auch die vertraglich vereinbarte Geschwindigkeit Ihres Internets.

Das könnte Sie auch interessieren


Corona-Flugticket-Erstattung
Private Krankenkassenbeiträge
Immobilien-Darlehenswiderruf