Betroffene fordern Entschädigung von der Bundesrepublik

Mittlerweise ist die Musterfeststellungsklage gegen VW mit einem Vergleich beendet worden.
Betroffene des Dieselskandals versuchen sich weiterhin gegen den Betrug VWs zu wehren und Entschädigungen einzufordern .
So wurde von einigen Besitzern von Dieselfahrzeugen mit Abschalteinrichtungen Schadensersatz von der Bundesrepublik Deutschland verlangt. Die Begründung lautete, dass die Bundesrepublik europäisches Recht nicht ausreichend in nationales Recht umgesetzt habe. Wenn Mitgliedsstaaten eine Richtlinie nicht ausreichend umsetzen, könne daraus nämlich Staatshaftungsansprüche der Bürger entstehen. Weiterhin wurde bei der Überwachung der Autombilindustrie gegen Kontrollpflichten verstoßen, so die klagenden Dieselfahrer.

Das LG Frankfurt am Main sah dies jedoch nicht so und entschied, dass die Käufer von Diesel-PKWs mit unzulässigen Abschlateinrichtungen keinen Anspruch auf Schadensersatz gegen die Bundesrepublik Deutschland haben.

Mehr dazu

Photo by Julian Hochgesang on Unsplash

Kann die Gerichtslinde ein digitaler Ort werden?

Sina Dörr, eine der Gewinnerinnen des "Women of Legal Tech" Awards 2020 plädiert in ihrem Beitrag "Legal Tech, die Bibel, Twix und der Rechtsstaat" für ein rechtliches Grundverständnis von Bürger*inne (...)

Legal Design Thinking für mehr Zugang zum Recht

"Bürgerzentriertheit" ist in der juristischen Welt (nun endlich!) zum Schlagwort geworden.
Langsam wird das Problem (an)erkannt, dass Gerichtsverfahren von Juristen für Juristen gemacht sind, (...)

Private Krankenversicherungen kündigen Beitragserhöhungen an

Steigende Kosten sind bei den privaten Krankenversicherungen schon lange ein Thema.
Nun kündigte die Debeka, die größte deutsche private Krankenversicherung, diese Woche an, dass sie für 2021 d (...)

Luftfahrt-Allianzen fordern digitale Gesundheitspässe

Die globalen Allianzen Oneworld, Skyteam und Star Alliance unterstützen am 10. November den Vorschlag zur Einführung einer digitalen Gesundheitspass-Technologie.
Diese drei Fluggesellschaftsall (...)

Verbraucherzentrale warnt vor betrügerischen Anrufen

Dass Verbraucher wegen Corona viel Zeit zu Hause verbringen, ist eine ideale Voraussetzung für Telefon-Betrüger. Diese nehmen vermehrt Kontakt zu (häufig älteren) Verbrauchern auf, um diese auszutri (...)

Das bedeutet der Lockdown für den Urlaub im November

Die Corona-Pandemie und der zweite Lockdown machen das Reisen schwer. Um das Virus einzudämmen, wurde beschlossen, dass Hotels und andere Unterkünfte seit dem 2. November keine Touristen aufnehmen dür (...)

Das Reisen mit der Bahn wird mit und nach Corona immer attraktiver

Laut Reise-und Tourismus-Analysten wird der Schienenverkehr nach Corona einen Boom erleben.
Das Reisen per Bahn bietet nicht nur eine umweltfreundlichere Alternative zum Fliegen, sondern komm (...)

Neues für Verbraucher im November

Dieser November bringt nicht nur weitere Corona-Schutzmaßnahmen mit sich. Weitere Gesetze und Neuerungen für Verbraucher werden diesen Monat eingeführt.

Darunter fallen:

Zwei Jahre Musterfeststellungsklage

Vor zwei Jahren wurde die Musterfeststellungsklage eingeführt, damit VW-Kunden noch für ihre Ansprüche klagen konnten bevor diese verjährten. Die Idee der damals neu-eingeführten Musterfeststellungskl (...)

Die zögerlichen Entschädigungszahlungen ruft jetzt die Politik auf den Plan

Aufgrund der zum großen Teil systematischen Verzögerungen der Ticket-rückerstattungszahlungen der Airlines beschäftigt sich die Justizministerkonferenz der Länder bis Ende November mit einem Vorstoß a (...)

20.000€ Entschädigung für "Betriebsräte-Mobbing"

Das Kündigungsschutzgesetz beschränkt die Kündigungsfreiheit eines Arbeitgebers und soll Arbeitnehmer vor willkürlichen und ungerechtfertigten Kündigungen schützen. Um seinem Arbeitnehmer also rechtmä (...)

Randalierender Fluggast - ein "außergewöhnlicher" Umstand?

Airlines müssen ihre Passagiere laut EU-Verordnung bei Verspätungen von 3 Stunden oder annullierten Flügen entschädigen. Wenn der Grund für die Unregelmäßigkeiten jedoch ein außergewöhnlicher Umstand (...)

Mit der Verbandsklage zur europäischen Klageindustrie

Vor mehr als zwei Jahren gab es einen Richtlinienvorschlag der EU-Kommission zur Einführung einer "EU-Sammelklage". Diese Verbandsklagenrichtlinie soll zum Schutz der Kollektivinteressen der Verbrauch (...)

VW darf in EU-Heimatstaaten der Betroffenen verklagt werden

Nicht nur deutsche Käufer wurden vom Autobauer VW betrogen. Betroffen sind viele VW-Käufer in ganz Europa.
Damit diese nicht in Deutschland vor Gericht ziehen müssen, hat der EuGH entschieden, (...)

EuGH: Anspruchszahlungen können in jeweiliger Landeswährung verlangt werden

Das EuGH stellte klar, dass Entschädigungszahlungen nach der europäischen Fluggastrechteverordnung nicht in Euro gezahlt werden müssen.
Es könne auf eine Auszahlung in der jeweiligen Landeswäh (...)

Neues zum Strafprozess im Dieselskandal

Am dritten Prozesstags des deutschen Strafprozesses um den Dieselskandal konnte sich Angeklagter Giovanni P. erstmals äußern. Er ist einer von zwei Audi-Motorenentwicklern, denen neben Ex-Audi-Chef St (...)

O2 kassiert EU Roaming-Gebühren, die 2017 eigentlich abgeschafft wurden.

Roaming-Gebühren in der EU wurden 2017 vollständig abgeschafft und Mobilfunkanbieter mussten entsprechend alle Kunden von diesen Gebühren freistellen. Die deutsche Marke der spanischen Telefónica , O (...)

Strafprozess im Dieselskandal

Diese Woche begann der erste Strafprozess im Dieselskandal. Vier Angeklagten wird der Betrug vorgeworfen. Der Prominenteste unter ihnen ist Ex-Audi-Chef Stadler. Im Gegensatz zu den drei anderen Angek (...)

So läuft die Corona-Rückerstattung bei Ryanair und Easyjet ab

Viele Reisende hatten und haben immer noch Probleme das Geld ihrer Flugtickets zurück zu bekommen. Nachdem Tausende Flüge während der Corona-Krise storniert wurden und Fluggesellschaften ihre eigene L (...)

Sammelaktion für Ischgl-Corona-Geschädigte

Nachdem sich im März diesen Jahres Tausende Ischgl-Urlauber aus über 40 Ländern an Corona angesteckt haben, reicht Österreichs Verbraucherschutzverein nun eine "Amtshaftungs-Anklageschrift" gegen die (...)

Kanzleien und Legal Tech - was es für ein Miteinander braucht

Eingefahrene Routinen und ein "So haben wir das schon immer gemacht" sind häufig ein großes Hindernis für Legal Tech ...und für Kanzleien.
Die Einstellung und innere Akzeptanz von Kanzleimitarb (...)

Eine bessere Justiz durch Legal Tech?

Nutzen und Verbesserung durch Legal Tech wurden bisher vorrangig mit Blick auf die Anwaltschaft erörtert. Viele Anwälte haben inzwischen erkannt, dass neue Technologien sie in ihre Arbeit unterstützen (...)

"Legal Tech" fundiert sich

Der Begriff "Legal Tech" gewinnt immer mehr an Relevanz und vermehrt beschäftigen sich nun auch die Gerichte mit Entscheidungen bezüglich der Rechtslage von Legal-Tech Anbietern. Legal Tech - Geschäf (...)

Internetleistung - liefert der Anbieter wie versprochen?

Das EU-Urteil von 2015 ist nichts Neues, und dennoch wissen die Wenigsten, dass Internet-Nutzer Schadensersatz verlangen können, wenn ihr Internet nicht der Leistung entspricht wie sie im Vertrag fest (...)

Flugtickets während Corona - Kritik gegen zahlungsunwillige Airlines

Corona brachte viele Fragen für Airlines und Flugreisende mit sich.
Müssen die Tickets zurückerstattet werden? Reichen Gutscheine als Entschädigung? Bis wann müssen Tickets zurückerstattet wer (...)

Private Krankenversicherung: Beitragserhöhung unwirksam, Krankenversicherte bekommen Geld zurück

Das Kölner Oberlandesgericht sprach Anfang des Jahres ein entscheidendes Urteil.
Es entschied, dass die AXA Versicherung Beitragserhöhungen zurückerstatten muss, da diese fehlerhaft begründet (...)

Widerrufsjoker: Kfz-Kredit widerrufen und Geld zurückbekommen

Aufgrund von fehlerhaften Vertragsunterlagen können Kunden von autofinanzierenden Banken ihre gezahlten Raten und die Anzahlung widerrufen und das Fahrzeug zurückgeben.

Mehrere aktuelle G (...)

Zahlreiche Immobilienkredite widerrufbar

Laut eines Urteils des europäischen Gerichtshofs zum Widerruf von Darlehen vom 26. März 2020 können Millionen deutscher Kreditverträge widerrufen werden, da die Widerrufsbelehrungen der Verträge viele (...)

Diesel-Abgasskandal: BGH bestätigt Schadensersatzansprüche

Der Bundesgerichtshof hat im Dieselskandal die Leitlinien der ersten Urteile bestätigt. Diese besagen, dass die Fahrzeugkäufer mit dem Verkauf der illegalen Software vorsätzlich sittenwidrig geschädig (...)

FAQ zu EU-Flugentschädigungen während Corona

Mein Flug wurde wegen Corona abgesagt. Wie werde ich entschädigt?

Fluggesellschaften sind verpflichtet, ihren Passagieren den Ticketpreis zu erstatten, eine Ersatzbeförderung od (...)

Verspäteter Flug durch Schraube auf Landebahn – Laut EuGH kein Anspruch auf Entschädigung


Eine Schraube auf der Landebahn hat zu einer mehr als dreistündigen Verspätung geführt. Bei der Landung einer Germanwings-Maschine in Düsseldorf wurde ein Flugzeugreifen beschädigt und musste ge (...)